Das Workplace Vitality Hub ist der Hotspot für die Erforschung der Vitalität am Arbeitsplatz.

Zu den Gesichtern des Workplace Vitalilty Hub gehören Marieke van Beurden und Sywert Brongersma. Sie koordinieren die im Hub durchgeführten Experimente. Sie bieten auch Führungen an, um Interessierte über neue Erkenntnisse und Techniken zu informieren, mit denen Sie die Vitalität der Menschen steigern können. Es ist wichtig, verschiedene Partner zusammenzubringen.

Der Bedarf an Vitalität ist eindeutig. Die nachhaltige Beschäftigungsfähigkeit der Menschen steht unter Druck, da die steigenden Zahlen arbeitsbedingter Erkrankungen leider dazu führen, dass immer mehr Menschen nicht voll beschäftigungsfähig sind. Dies erfordert Erkenntnisse über Stress und Krankheit und insbesondere darüber, wie wir diese Aspekte proaktiv reduzieren können.

Die gebaute Umwelt ist nicht nur dazu da, um Energie zu sparen, sondern vor allem, um den Menschen an einem gesunden, inspirierenden und angenehmen Arbeitsplatz optimal zu dienen. Den Menschen optimal zu dienen, um erfolgreich und gesund zu sein.

Ein lebendiger und dynamischer Arbeitsplatz erfordert positive Energie. Licht ist Energie, und die menschliche Biologie ist für sie empfänglich. Über Hormone beeinflusst es, wie wach wir sind, ob wir gute Laune haben und ob wir nachts gut schlafen. Aus diesem Grund ist das dynamische Tageslicht von Sparckel Teil des Workplace Vitlty Hub.

imec TNO TU/e Zweimal High Tech Campus

Die Vitalitätsforschung wird von renommierten Partnern durchgeführt, wie auf dem Bild zu sehen ist: Fontys, IMEC, TNO, TU/e, Zweimal und Hightech-Campus. Eine Denkfabrik für Ökosysteme, die gemeinsam die Lebensqualität der Menschen durch Wissen und neue Erkenntnisse in den Mittelpunkt stellt.

Sie sind herzlich eingeladen, diese neuen Erkenntnisse zu erleben und zu hören.

Die Adresse lautet High Tech Campus 85 Eindhoven, siehe auch workplacevitalityhub.co.uk.,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DE