Heimarbeiter unterschätzen die Bedeutung von Licht

RTL editieNL interviewt Prof. Karin Smolders von der TU/e und mich im Namen von Sparckel.

Es geht um zu wenig Licht, wenn wir zu Hause arbeiten.

In Wohnungen mit weniger als 500 Lux ist ungesund, in Richtung 1.000lux ist gesundheitsfördernd, weil unsere biologische Uhr es braucht. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Wechsel des Lichts während des Tages.

Die Arbeitgeber täten gut daran, diesem Thema mehr Aufmerksamkeit zu schenken, da es die Gesundheit der Heimarbeiter fördert.

https://youtu.be/VFK7P-pl_8c

Dieses Thema wurde auch am 24. Oktober 2019 von RTL editieNL veröffentlicht.

Sie macht auf die Tatsache aufmerksam, dass wir zu Hause unter einem Lichtdefizit leiden, das sich nachteilig auf die Leistungsfähigkeit, die Stimmung und sogar auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen auswirkt.

Sie können sich beide Artikel ansehen:

Heimarbeit im Dunkeln: "Unterschätzen Sie nicht die Bedeutung des Lichts".

Ein großer Teil der Niederländer bekommt zu wenig Licht: enorme Auswirkungen auf unsere Gesundheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DE