1TP6Geschichten aus der Praxis erzählen. Teil 7: mehr Ruhe und Rhythmus für Anwohner Gastwirt

Wie wirkt das biodynamische Licht eines Sparckel auf den Menschen? Das ist eine Frage, die uns oft gestellt wird. Also haben wir unsere Kunden gefragt. Jeden Monat werden Sie auf unserer Website einen Bericht aus dem wirklichen Leben lesen. Nachfolgend können Sie die Geschichte von Wijnand ter Woord. Wijnand ist Pflegeunternehmer bei der Kleinwohnungsinitiative Herbergier in Olst.
 
Herbergier Olst ist ein Heim für 18 ältere Menschen mit Demenz. In Herbergier Olst setzen Wijnand und seine Frau Mariët zusammen mit ihrem engagierten Pflegeteam alles daran, den Bewohnern ein Zuhause zu schaffen, in dem sie sich sicher und geborgen fühlen und das Gefühl haben, gesehen und gehört zu werden. Im Mittelpunkt stehen dabei die Werte Gastfreundschaft, Nähe und Kompetenz. In diesem Blog können Sie mehr über die positiven Auswirkungen des biodynamischen Lichts des Sparckel auf den Tag-Nacht-Rhythmus der Bewohner von Herbergier Olst lesen.
Problemstellung
 
Der Eigentümer Wijnand erzählt uns, dass er und sein Pflegeteam feststellen, dass die Bewohner von Herbergier Olst aufgrund ihrer Demenzerkrankung regelmäßig überreizt sind und unter einer gestörten biologischen Uhr leiden. Er sagt: "Wir stellen fest, dass unsere Bewohner tagsüber oft ein Nickerchen machen und dann abends nur schwer ins Bett kommen. Auch nachts wird häufig gewandert. Außerdem leiden viele Einwohner unter Sehstörungen. Besonders im Wohnzimmer während der dunklen Wintermonate. Wir wollten selbst herausfinden, ob gutes Licht diese Beschwerden verringern kann. Aus diesem Grund haben wir im Wohnzimmer des Herbergier Olst Sparckel installiert: 4 Modelle Sunny Susan (hängende Variante), 2 Modelle Bright Brenda (stehende Variante) und 1 Modell Jolly James (Tischvariante)'.
 
Die Auswirkungen von Sparckel
 
Als wir Wijnand nach seinen Erfahrungen mit Sparckel fragen, antwortet er enthusiastisch: "Wir sind sehr zufrieden mit unseren Sparckels. Die Menschen werden visuell dazu angeregt, die Marmelade auf dem Tisch für ihr Sandwich selbst zu nehmen. Wir glauben, dass diese Anreize wichtig sind. Das Gehirn muss in Form bleiben, und das fördert man, indem man die Menschen so viel wie möglich selbst tun lässt. Wir glauben an die Kombination aus Licht, Bewegung und genau der richtigen Menge an Reizen.
Außerdem läuft die biologische Uhr unserer Bewohner dank des Lichts von Sparckel ruhiger. Der Prozess des Zubettbringens verläuft reibungsloser. Tatsächlich wird das Abendlicht langsam schwächer und wärmt mit einem Snoozing-Effekt. Zuvor gab es eine Art Stau von Bewohnern, die ins Bett gehen wollten. Jetzt, mit Sparckel, wollen die Bewohner natürlich ins Bett gehen, erst die einen, dann die anderen. Wir stellen fest, dass die Nacht ruhiger ist und die Menschen am Tag wacher sind. Unsere Mitarbeiter haben die Sparckel-Leuchte angenommen und sofort ihren Mehrwert erkannt. Sie wollen es nicht mehr missen.' Bei Tätigkeiten am Tag, wie z. B. Malen, können Sie die Lichtintensität anpassen.
Wijnand fasst zusammen: "Wir sind von den positiven Auswirkungen von Sparckel absolut überzeugt. Wir haben uns kürzlich gesagt, dass wir eigentlich jedem älteren Menschen ein Sparckel in seinem Wohnumfeld wünschen würden. Und natürlich alle Pflegekräfte, denn auch unser Team arbeitet dank des Lichts von Sparckel mit mehr Energie und genießt ein ruhigeres Arbeitsumfeld. Also alle glücklich.'  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DE